Causticum Hahnemanni

Hahnemann’s Ätzkalk

Ungerechtigkeit lähmt wie ein kalter, trockener Wind.

Causticum gehört zu den grossen Arzneimitteln und ist oft angezeigt bei Lungen- und Blasenproblemen, v.a. wenn diese gemeinsam auftreten.

Seelischer und geistiger Zustand

Patient grübelt, ist gekränkt, hängt kummervollen Gedanken nach, weil sein Gerechtigkeitsempfinden tief verletzt worden ist. Abneigung gegen Süsses.

Beschwerden infolge von

  • trockenem, kaltem Wind, Zugluft
  • seelischem Schock, Ungerechtigkeit, die andern oder ihm selbst widerfahren ist
  • Tod von Eltern oder Freunden
  • unterdrückten Hautausschlägen

Organe / Körperregionen

Gemüt, Nerven, Muskulatur (Blase, Kehlkopf, Extremitäten), Atmungssystem, Schleimhäute, Haut, Bewegungsapparat.

Wichtige Symptome

  • Heiserkeit, bis zu völliger Stimmlosigkeit <= morgens
  • Husten mit dem Gefühl, als ob der Schleim hinter dem Brustbein klebe, klopft sich beim Husten auf das Brustbein
  • Weisser Belag auf beiden Seiten der Zunge
  • Saurer Schweiss
  • Unerträgliche Unruhe im ganzen Körper, v.a. abends und nachts im Bett (“restless legs”)
  • Schwäche durch Kummer, Kraftlosigkeit, trockener Hals, häufiges Schlucken
  • Gefühl, als seien die Muskeln und Bänder zu kurz
  • Unwillkürlicher Harnabgang beim Niesen, Husten, Gehen
  • Lähmungen

Wichtige Frage / Beobachtung

Ist eine Ungerechtigkeit geschehen, die Sie bedrückt?

Modalitäten

Verschlimmerung:

  • am Abend bis Mitternacht (23 Uhr)
  • morgens
  • bei klarem, schönem Wetter
  • trockene, kalte Winde
  • nach Genuss von Kaffee
  • Nasswerden oder Baden
  • beim Schwitzen
  • beim Betreten eines warmen Zimmers aus der frischen Luft

Besserung:

  • Wärme, Bettwärme
  • bei feuchtem Wetter, Luftbefeuchter
  • ein Schluck kaltes Wasser (Bier)

zurück