Mentale Blockaden

In unserer Gedankenwelt können wir unglaubliche Dinge konstruieren, unseren Phantasien sind keine Grenzen gesetzt. Gedanken sind der Ursprung einer Verwirklichung. Am Anfang war der Gedanke, dieser wurde ausgesprochen (das Wort), schliesslich kommt die Tat. Durch das Umsetzen des Gedankens, der Idee, materialisiert/manifestiert sich dieser. Das funktioniert auch in Bezug zu unserem Körper. Negative Gedanken und Ängste können sich auf unser Befinden auswirken, uns krank machen.

Wodurch wird unser Geist beeinträchtigt?

  • Medikamente, Drogen und Alkohol => benebeln den Geist und schränken nicht nur die Urteils- und Reaktionsfähigkeit ein.
  • Überzeugungen und Glaubenssätze => solche, die beispielsweise von den Eltern übernommen, wurden aber auch solche, die selbst kreiert wurden.
  • Systemische Blockaden/Verstrickungen => manchmal werden über Generationen Themen weiter gegeben beziehungsweise weiter getragen.
  • Ungelöste archaische Konflikte können (nach Dr. R. G. Hamer) eine Spur im Gehirn hinterlassen. Der ganze Mensch kann auf einen psychisch-mentalen Konflikt körperlich reagieren.
  • Geisteskrankheiten wie Depression verändern unser ganzes Wesen. In der manischen Phase einer Depression können Wahnvorstellungen eine verzerrte Wirklichkeit vortäuschen, der Patient ist getrieben von ungesunden Ideen. In der Depression ist er gelähmt, die düsteren (dunklen bis schwarzen) Gedanken zeigen keine Perspektive, keine Zukunft.