Clearing-Arbeit

Nicht immer sind wir ganz wir selbst und oft sind wir uns dessen nicht bewusst.

Das Hauptziel des Clearings ist die Befreiung von Fremdeinflüssen.

Insgesamt kann gesagt werden, dass bei einem Clearing über 100 verschiedene Fremdeinflüsse ausgetestet werden.

Es gibt Fremdeinflüsse, die manchmal ganz, jedoch meistens nur teilweise über uns bestimmen. So können erdgebundene, körperlose Seelen sich an unsere Aura heften oder uns ganz besetzen. Meistens ist es den Wesen nicht bewusst, dass ihr Körper gestorben ist. Oft ist dies der Fall, wenn der Tod plötzlich und unerwartet eintrat (z.B. durch einen Unfall). Es kann auch vorkommen, dass eine Seele den Weg ins Licht nicht gemacht hat, weil Dinge unerledigt geblieben sind. Wenn wir geschwächt sind, sei es durch Krankheit, Schock, Narkose, starker Alkohol- oder Drogenrausch, kann es diesen Wesen gelingen, uns zu besetzen. Es ist durchaus möglich, dass diese Wesen keinerlei Einfluss auf uns nehmen. Manchmal kommt es aber vor, dass sie unser Leben prägen. So können beispielsweise unerklärliche Symptome, Schmerzen, Angst- oder Erschöpfungszustände, Konzentrationsschwierigkeiten, Depression oder auch Verlangen nach Drogen, Alkohol, Süssigkeiten u.s.w. ihren Ursprung in einer Um- oder Besessenheit haben. Vielleicht haben Sie bei sich schon Handlungen, Aussagen, Panikattacken, Schmerzen oder andere Dinge beobachtet und dabei den Eindruck gehabt, dass dies eigentlich nicht ihrem Wesen entspricht? „So kenne ich mich gar nicht!“ „Ich kann mir meine Reaktion nicht erklären...“ – Vielleicht liegt da ein Fremdeinfluss vor.

Auch Glaubenssätze, Gewohnheiten und Gedankenformen können wir z.B. in der Kindheit von unseren Eltern oder anderen Bezugspersonen übernommen haben. Da sie uns nichts nützen, ev. auch schaden, ist es sinnvoll, diese zu löschen.

Auch Wirkungen aus Magie, Pakten, Flüchen und Verwünschungen (auch aus früheren Leben) können sich sehr belastend auf das heutige Leben auswirken und sollten gelöscht werden.

Insgesamt kann gesagt werden, dass bei einem Clearing über 100 verschiedene Fremdeinflüsse ausgetestet und des Weiteren entfernt, bzw. gelöscht werden. Nach einer erfolgreichen Befreiungsarbeit ist der/die Klient/in meist frei von Fremdeinflüssen und kann wieder selbstbestimmt leben und handeln.

Es ist auch möglich, Räume, Wohnungen, Häuser oder Geschäftsräumlichkeiten auf körperlose Wesenheiten („Geister“), geopathische und chemische Belastungen sowie Elektrosmog zu prüfen und dauerhaft positiv zu verändern. Hier ergeben sich oft positive Veränderungen z.B. in der Auftragslage, den Unfallvorkommnissen, Krankheiten, Mobbing u.s.w.

Nach einem erfolgreich durchgeführten Clearing zeichnen sich oft schon nach kurzer Zeit positive Veränderungen ab. Sei es nun, dass die Grundenergie und das allgemeine Wohlbefinden steigt, Schmerzen verschwinden, Angst- und Panikattacken nicht mehr auftreten, Depressionen, Wahnvorstellungen oder Suizidgedanken wegbleiben, vielleicht sogar Suchtkrankheiten geheilt werden können. Wobei zu den Süchten gesagt werden muss, dass diese nur sehr schwer heilbar sind, da hier oft mehrere Faktoren eine Rolle spielen.

Von Dr. Wickland, der in den USA (in seiner psychiatrischen Anstalt) anfangs des 20. Jahrhunderts Pionierarbeit geleistet hatte, wurden im Zeitraum von über 30 Jahren mehr als 100 Fälle von Besetzungen dokumentiert. Zum Teil waren die Besetzungen einfach nur da, ohne dass sie bemerkt wurden. Nur zum Teil nahmen sie starken Einfluss auf die besetzten Personen.