Cocculus

Indische Kockelskörner

„Rolling home“, dieses mal beschwerdefrei – „weil ich es mir wert bin!“ (aus der Cocculus-Werbung). Cocculus indicus ist, wie auch Tabacum, ein wichtiges Arzneimittel bei Reise- und Seekrankheit.

Seelischer und geistiger Zustand

Patient ist benommen, traurig; Verstand ist wie betäubt.

Beschwerden infolge von

  • Reisen (Auto, Schiff, Seilbahn, Jahrmarkt-Bahnen)
  • Kummer, Angst, Zorn
  • nächtliche Betreuung eines Patienten über lange Zeit (krankes Familienmitglied)

Organe / Körperregionen

Gleichgewichtsorgane, Gehirn, Rückenmark. Einseitige Beschwerden.

Wichtige Symptome

  • Schwäche, ist verlangsamt in den Bewegungen
  • Schwindel mit Gefühl von Schweben und schwarzen Flecken vor den Augen
  • Schwindel mit Gefühl von Schweben und Übelkeit mit Erbrechen
  • Abneigung gegen Speisen, Ekel beim Anblick von Speisen, Denken an Essen, Geruch von Speisen
  • Metallischer Geschmack im Mund
  • Gefühl, als bewegten sich Würmer im Magen
  • Abdomen: Gefühl, als ob die Därme zwischen scharfen Steinen eingeklemmt wären, verursacht Erbrechen und Ohnmacht
  • Drehschwindel beim Heben des Kopfes, beim Aufstehen vom Bett
  • Schmerz im Hinterkopf und Nacken durch Reisen
  • Abneigung gegen frische Luft
  • Schlaflosigkeit durch Schlafmangel
  • Taubheitsgefühl und Lähmung in den Gliedern

Wichtige Frage / Beobachtung

Bessert oder verschlimmert frische Luft ihre Beschwerden? Antwort: schlimmer an frischer Luft. Auffällig ist, dass der Patient langsam antwortet.

Modalitäten

Verschlimmerung:

  • an der frischen Luft, geringste körperliche Anstrengung
  • Schlafmangel
  • vom Sprechen, beim Lachen, Weinen, Gehen
  • Aufstehen vom Bett, Essen, Tabakrauchen, Kaffeetrinken

Besserung:

  • in einem warmen Raum
  • ruhiges Liegen

zurück