Bryonia

Weisse Zaunrübe

Ruhe hilft und Bryonia heilt!

Wichtiges Notfallmittel: Jede Bewegung ist ein Graus! Symptome entwickeln sich innerhalb von drei bis fünf Tagen => Bryonia!

Seelischer und geistiger Zustand

Patient ist gereizt, wird schnell zornig. Will seine Ruhe haben, starke Abneigung zu antworten. Will etwas, weiss aber nicht was.

Beschwerden infolge von

  • Kälte, eher feuchte Kälte
  • Ärger, Kränkung, Zorn
  • Trinken von verschmutztem Wasser
  • unterdrückten Ausflüssen, wie z.B. Menses, Schnupfen, Durchfall, Lochien
  • akutem Hautausschlag, der unterdrückt worden ist, z.B. durch cortisonhaltige Präparate => Gelenkschmerzen
  • Verletzung der Gelenke bei rheumatischer Veranlagung

Organe / Körperregionen

Blut, Zirkulation (Kopf, Stase), Leber, alle Schleimhäute und seröse Häute, Bewegungsapparat, Lymphsystem. Rechte Seite.

Wichtige Symptome

  • Der Patient will sich nicht bewegen. Er liegt ruhig im Bett. Die geringste Bewegung verschlimmert seine Schmerzen. Alle Beschwerden sind meistens von Kopfschmerzen begleitet. Gereizt, gibt nur ungern Antwort.
  • Langsam sich verstärkende Beschwerden (über 3 – 5 bis 10 Tage); Benommenheit.
  • Trockene Hitze; kontinuierliches Fieber.
  • Stechende, brennende, schiessende Schmerzen, wanderende Beschwerden.
  • Trockenheit: Schleimhäute vom Mund bis Rektum sind ausgetrocknet; aufgesprungene Lippen, trockener Mund, Verstopfung mit trockenem, wie verbrannt aussehendem Stuhl.
  • Durst: trinkt nicht häufig, dafür grosse Mengen auf einmal, will kalt trinken.
  • Urin: heiss, rot, in der Menge vermindert.
  • Saurer oder öliger Schweiss nach Durchfall.
  • Angst => frische Luft.

Wichtige Frage / Beobachtung

Sind die Schmerzen stärker, wenn Sie sich bewegen? Der Patient teilt dies meist ungefragt mit.

Modalitäten

Verschlimmerung:

  • Bewegung, Einatmen
  • Berührung, Besuch
  • Essen
  • beim Liegen auf der schmerzlosen Seite
  • Wärme, im Sommer
  • frühmorgens (erste schwere Symptome)
  • ab 21 Uhr bis frühmorgens (Fieber)

Besserung:

  • bei Ruhe
  • Druck, Liegen auf der schmerzhaften Seite
  • beim Ausatmen
  • kaltes Trinken, kalte oder warme Wickel
  • kühles Zimmer

zurück