Apis Mellifica

Bienengift

Apis mellifica ist ein bewährtes Arzneimittel bei den typischen Entzündungszeichen: Rötung, Hitze, Schwellung, Schmerz, Lähmung (Funktionseinbusse), im besonderen bei allergischen Reaktionen (Bienenstiche, Medikamente).

Wichtiges Notfallmittel: Röte (rosa), Hitze, Schwellung => Apis!

Seelischer und geistiger Zustand

Patient ist ruhelos, nervös, zappelig, sehr geschäftig, reizbar, weinerlich; wie nach einem Bienenstich!

Beschwerden infolge von

  • Insektenstichen (Biene, Wespe)
  • Sonnenexposition
  • akuter Entzündung (Angina - Niereninfektion)
  • unterdrückten Hautausschlägen - Meningitis, v.a. bei Scharlach
  • allergische Reaktionen

Organe / Körperregionen

Zellgewebe (Augen, Gesicht, Eierstöcke, Hoden), seröse Hohlräume (Gehirn, Nieren, Blase), Nerven, Atmung, Herz, Blut, Haut. Rechte Seite, von rechts nach links.

Wichtige Symptome

  • Röte (rosa), Hitze und Schwellungen, die sich schnell entwickeln.
  • Brennende und stechende Schmerzen => kalte Umschläge.
  • Lokale Überwärmung.
  • Gefühl von Schmerz, Wundheit, fühlt sich zerschlagen.
  • Ist ruhelos – grosse Erschöpfung mit viel Gähnen.
  • Starke Empfindlichkeit gegen Berührung, Druck, besonders auf den Bauch.
  • Gefühl von Schwere und Druck im Kopf, besonders beim Aufstehen vom Liegen.
  • Kein Durst, allerdings Frösteln mit Durst um ca. 15 Uhr.
  • Schwellung der Augenlider.
  • Haut: schweissig, dann wieder trocken.
  • Beklemmungsgefühl.
  • Kind
    • Kind unruhig, gereizt und weinerlich.
    • Trinkt nicht bei hohem Fieber, ist nur durstig wenn es fröstelt, meist um ca. 15 Uhr.

Wichtige Frage / Beobachtung

Wie lange dauerte es, bis die ersten Symptome auftraten?

Antwort: sofort (bei Insektenstich); am gleichen Tag (bei anderen Ursachen).

Antwort: brennend.

Modalitäten

Verschlimmerung:

  • Wärme (Zimmer, Wetter, warm trinken, Bett, Feuer), heisse Umschläge
  • abends, nachmittags um 15 Uhr
  • nach dem Schlaf
  • im Liegen
  • Bewegung
  • Nasswerden
  • Berührung, Druck (v.a. Genitalien; bei Meningitis)

Besserung:

  • an frischer Luft
  • kaltes Wasser oder Baden in kaltem Wasser
  • Abdecken im Bett
  • beim aufrechten Sitzen
  • bei Lagewechsel

zurück