Behandlung von Ängsten

Angsstörungen können unsere Lebensqualität, unsere Bewegungsfreiheit, unseren beruflichen Werdegang, unser soziales Umfeld, erheblich einschränken.

Beispiele von Ängsten:

  • Existenzängste, z.B. in materieller Hinsicht
  • Flugangst
  • Höhenangst
  • Prüfungsangst
  • Tunnelangst
  • Verlustängste
  • Versagensängste
  • Zukunftsängste
  • Angst um Familienangehörige, Freunde
  • Angst vor Geschwindigkeit, Auto- oder Fahrradfahren
  • Angst vor Krankheit, Krebs, vor dem Tod
  • Angst, vor Menschen zu sprechen, vor Menschenansammlungen
  • Angst vor Tieren
  • Angst vor Unfällen
  • Angst vor dem Zahnarzt

In einer energetischen Sitzung fordere ich den Klienten auf, sich mental in eine Situation, in welcher er Angst verspürt, hineinzuversetzen. Sobald ich den Stress wahrnehmen kann, darf der Klient an etwas anderes denken. Ich baue dann diese „Stressenergie“ ab. Diesen Vorgang wiederholen wir mehrmals. In der Regel fällt es dem Klienten mit jedem Durchgang schwerer, sich in den Stress hineinzuversetzen.

Durchschnittlich dauert eine energetische Behandlung eines Angstthemas 1 bis 1,5 Stunden.

Grundsätzlich lässt sich sagen, dass auch andere negativen Situationen, in welche man sich hineinversetzen kann, auf diese Weise behandelbar sind.