Theorie zum 1. Chakra (Wurzelchakra), Nieren

Lokalisation:

  • Damm

Farbe:

  • Rot

Themen:

  • Sozialer Kontakt
  • Frage nach der eigenen Identität
  • Partnerschaft

Zugehörige Organe:

  • Füsse
  • Beine
  • Darm
  • Steissbein
  • Blase
  • Nieren (paarige Organe beinhalten immer das Thema Partnerschaft, Ehepartner, Eltern-Kind, Chef - Angestellter, etc.)
  • Knochenskelett

Drüse:

  • Nebennieren

Kraft:

  • Sicherheit
  • Vertrauen in das Du
  • Geborgenheit

Nierenbelastende Gifte:

  • Pflanzenschutzmittel (werden über Nahrungsmittel aufgenommen)
  • Blei (blaue Keramikfarbe, Fischen, früher Benzin, …)
  • Quecksilber (Zahnfüllungen, in Pflanzenschutzmitteln: Ausland-Nahrung, …)
  • Silikon (Imprägnierspray, …)
  • Paracetamol, Antibiotika, Kontrastmittel (Röntgen)
  • Cadmium (Farben, Kunststoffzusätze, aufladbare Batterien, Photozellen, Klärschlamm, Müllverbrennung, …)
  • Formaldehyd (Spanplatten, Folien, Lacke, Farben, Leim, Badezusätze, Deo, Geschirrspülmittel, Leder, Mundwasser, …)
  • Getränke wie Cola, Kaffee, Kakao, Tee, Alkohol, Milch

Blockaden:

  • Partnerschaftsbereich, Art und Weise wie wir den Mitmenschen begegnen
  • Sitz von Angst (etwas schreckliches erlebt/beobachtet zu haben, mit der Angst entdeckt zu werden)
  • Angst vor Veränderung
  • Nierensteine: Anhäufung von Themen, die schon lange ausgeschieden (bereinigt) sein sollten
  • Unversöhnlichkeit, kann nicht verzeihen
  • Nicht trennen / abgrenzen können (was gehört zu mir, was gehört zu dir)
  • "Schwiegermutterkonflikt" (ständige Einmischung durch Dritte)
  • Blasen- und Prostataprobleme (2.Chakra) beim Mann => "Revierkonflikt":
    • Hat seine Arbeit / sein Revier verloren
    • Vorzeitige Entlassung ohne gebührende Würdigung
  • Immunschwäche / Infektanfälligkeit
  • Bluthochdruck durch die Zeichen von Stress
  • Opferrolle "um des Friedens Willen", wo kein Friede ist
  • Selbstaufgabe, Ich-Verlust
  • Beziehungsprobleme (Partner, Eltern - Kind, Chef - Angestellter…) (Niere ist ein paariges Organ, hat immer mit Beziehungen zu tun)

Durch ein gesundes Urvertrauen die Fähigkeit entwickeln, dem Du (Partner) zu vertrauen!!

Paarig angelegte Organe haben immer mit Beziehung zu tun. Schwierigkeiten, die wir mit einem Partner haben, sind Schwierigkeiten, die wir mit uns haben. Der Partner spiegelt uns unseren eigenen Schattenanteil!!

zurück